Turnierhundsport

Der Turnierhundsport kurz THS ist generell für jeden Mensch und jeden Hund geeignet, sofern sie körperlich gesund sind. Daher sind im THS auch alle Rassen und Größen vertreten - von Chihuahua bis Schäferhund.

Folgende Disziplinen bietet unser Verein an:

  • Geländelauf
  • Vierkampf
  • Hindernislauf
  • CSC (Combination Speed Cup)

Geländelauf

Im Geländelauf laufen Hund und Hundeführer gemeinsam eine Strecke von 1000m, 2000m oder 5000m, wobei der Hund die ganze Zeit angeleint sein muss. Ausdauer und Gesundheit beider Teammitglieder sind eine Grundschuld für diesen Sport. Neben dem sportlichen und konditionellen Aspekt dieses Sportes stellt er keine unüberwindbaren Anforderungen an Mensch und Hund. Entsprechend der Strecke und dem Wetter muss der Hundehalter lernen, seine Kräfte und die seines Hundes auf das gesetzte Ziel einzustellen.

 

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein bestandener SKN (Sachkundenachweis) für den Hundeführer und eine bestandene Begleithundeprüfung für den Hund.

 

Vierkampf

Der Vierkampf ist in 3 Schwierigkeitsstufen unterteilt: VK I, VK II und VK III.

Jedes Team (Hund und Hundeführer) startet im VK I und versucht sich durch hohe Punktzahlen für die nächste Schwierigkeitsstufe zu qualifizieren.

Wie der Name Vierkampf schon sagt, gibt es vier verschiedene Disziplinen: Unterordnung, Hürdenlauf, Slalom und Hindernislauf.

 

Voraussetzung für den Vierkampf ist ein bestandener Sachkundenachweis des Hundeführers und eine bestandene Begleithundprüfung des Hundes.

 

 

Unterordnung

Hierbei muss jedes Team ein bestimmtes Schema laufen, welches durch einen Leistungsrichter mit höchstens 60 Punkten bewertet wird.

VK I: Fuß, Sitz mit Abholen des Hundes und Platz mit Abrufen des Hundes

VK II: Fuß, Sitz aus der Bewegung mit Abholen, Platz aus der Bewegung mit Abrufen und Steh aus der Bewegung mit Abrufen

VK III: Fuß, Sitz aus der Bewegung mit Abholen, Platz aus dem Laufschritt mit Abrufen und Steh aus dem Laufschritt mit Abrufen

 

Hürdenlauf

Dem Hund liegt das Springen in der Regel im Blut, der Mensch hingegen muss seine Muskeln daran gewöhnen. Währendder Mensch im VK I noch neben den 4 Hürden auf 30cm Höhe herlaufen darf, muss er im VK II schon mit drüberspringen. Im VK III erhöht sich die Zahl der Hürden auf 6 und die Sprunghöhe auf 40cm.

 

Slalom

Eine Rennstrecke vom 75 Metern muss schnellstmöglich im Zickzack von Hund und Hundehalter parallel laufend überwunden werden. Die 6 Slalomtore werden im Abstand von ca. 1,40m (variiert je nach Schwierigkeitsstufe) aufgestellt, die das Team passieren muss. Schnelligkeits, Gehorsam und Geschickt müssen für diese Disziplin mitgebracht werden.

 

Hindernislauf

Acht Hindernisse, 75 Meter gerade Strecke, und diesmal zählt die Zeit des langsameren MItglieds des Teams. Der Hund überwältigt Hürde, Wand, Tunnel, Diel, Tonne, Reifen, Hoch-Weitsprung und Hürde, während der Mensch versucht, nicht langsamer als der Hund zu sein. Je nach Hund eine echte Herausforderung.

Hindernislauf

Der Hindernislauf gleicht dem des Vierkampfes. Der Hund muss auf einer Strecke von 75m 8 unterschiedliche Hindernisse überwinden. Währenddessen läuft der Hundeführer neben der Strecke her und beide müssen ein Zieltor durchqueren. Gewertet wird die Gesamtzeit und die Fehlerpunkte für das Auslassen eines Hindernisses.

 

Voraussetzung ist ein Sachkundenachweis des Hundeführer. Somit ist der Hindernislauf gerade für Einsteiger gut geeignet, da der Hund keine Begleithundeprüfung benötigt.

CSC - Combination Speed Cup

Im CSC verbinden sich die drei Geschwindigkeitsdisziplinen des Vierkampfes, also Hürden-, Slalom- und Hindernislauf. Auf dem Prüfungsgelände werden drei Sektionen aufgebaut. Jedes Mitglied einer Mannschaft übernimmt eine der Disziplinen und steht am Start parat. Erst wenn der momentane Läufer seine Disziplin beendet hat, darf das nächste Teammitglied seinen Parcours beginnen. Eine rasante Abfolge von Leistung auf hohem Niveau garantiert auf diese Art für Teilnehmer und Zuseher einen stimmungsvollen und energiegeladenen Ablauf.

 

Voraussetzung ist ein Sachkundenachweis des Hundeführer und eine bestandene Begleithundeprüfung des Hundes.

 

 

 

Anmeldung und Information:

 

Sabine Baunacher (09721/4759546) oder (0172/8707176)

 

Sabine Saar (0160/8124773)

powered by Sewobe.com
Copyright by Kynologischer Club 09 e.V.
powered by Sewobe.com
powered by Sewobe.com
powered by Sewobe.com
powered by Sewobe.com